fbpx
6. April 2021

Zähneknirschen im Schlaf: Das können Sie dagegen tunZähneknirschen ist weit verbreitet – und die Dauerarbeit im Kiefer hat weitreichende Folgen. Doch gerade für die Betroffenen bleibt das Leiden lange unerkannt. Für sie ist es unerklärlich, warum sie morgens mit verspannten Kiefermuskeln und Kopfschmerzen aufwachen. Oft gibt erst der Lebenspartner oder der Zahnarzt den entscheidenden Hinweis auf Bruxismus, wie das nächtliche Zähneknirschen in der Fachsprache heißt. In den meisten Fällen ist Zähneknirschen im Schlaf ein Stress-Symptom. Schwer lösbare Alltagsprobleme, beruflicher Druck und emotionale Anspannung – wer unter Stress leidet, wird buchstäblich verbissen.

6. April 2021

Zähneknirschen im Schlaf: Das können Sie dagegen tunZähneknirschen ist weit verbreitet – und die Dauerarbeit im Kiefer hat weitreichende Folgen. Doch gerade für die Betroffenen bleibt das Leiden lange unerkannt. Für sie ist es unerklärlich, warum sie morgens mit verspannten Kiefermuskeln und Kopfschmerzen aufwachen. Oft gibt erst der Lebenspartner oder der Zahnarzt den entscheidenden Hinweis auf Bruxismus, wie das nächtliche Zähneknirschen in der Fachsprache heißt. In den meisten Fällen ist Zähneknirschen im Schlaf ein Stress-Symptom. Schwer lösbare Alltagsprobleme, beruflicher Druck und emotionale Anspannung – wer unter Stress leidet, wird buchstäblich verbissen.

Bruxismus: Wie merke ich, dass ich nachts die Zähne presse?

Meist spüren Betroffene Zähneknirschen nur indirekt. Wenn sie morgens mit einem Druckgefühl im Kiefer aufwachen, Kopf und Nacken schmerzen, weil sie nachts so fest die Zähne pressen, dass die Muskulatur verspannt.

Je länger und öfter Sie im Schlaf die Zähne pressen, desto höher steigt das Risiko bleibender Zahnschäden. Denn Zähneknirschen schleift die Kauflächen an den Zähnen ab. Der Rückgang von Zahnschmelz macht die Zähne schmerzempfindlicher. Da sich die Folgen des Zähneknirschens nicht auf das Gebiss beschränken, können aber auch diese Beschwerden auf Zähneknirschen im Schlaf hindeuten:

  • Verspannte und verhärtete Kiefermuskeln, insbesondere morgens
  • Kiefer- oder Nackenschmerzen
  • Kopfschmerzen oder morgendliche Migräne-Attacken
  • Ohrenschmerzen oder Ohrgeräusche (Tinnitus)

 

Wirkungsvolle Übungen gegen Zähneknirschen

Das können Sie gegen das Zähneknirschen im Schlaf tun:

  1. Mit praktischen Übungen die Verspannungen im Kauapparat lösen
  2. Mit einer Knirsch-Schiene die gestressten Zähne schützen
  3. Mit Entspannungsmethoden den auslösenden Stress reduzieren

Zähneknirschen entwickelt sich oft zu einem Teufelskreis: Die nächtliche Dauerarbeit beim Zähnepressen strapaziert die Muskeln. Die Muskulatur in Kiefer, Hals und Nacken verspannt sich und verhärtet. Die daraus resultierenden Schmerzen lösen Stress aus, der sich im Schlaf durch Zähneknirschen entlädt.

Ein Mittel, um diesen Kreislauf zu unterbrechen, sind Entspannungsübungen für den Kiefer. Diese Übungen gegen Zähneknirschen können Sie auch zu Hause durchführen:

 

  • Übung zum Lockern der Kaumuskeln

Öffnen Sie leicht Ihren Mund und schieben Sie Ihren Kiefer hin und her. Im nächsten Schritt öffnen und schließen Sie den Kiefer. Wenn Sie schon bei leichten Bewegungen Schmerzen wahrnehmen, kann eine warme Kompresse helfen. Legen Sie für einige Minuten ein warmes Dinkelkissen oder einen Waschlappen auf die Muskeln an Kiefer und Mund.

 

  • Übung zum Dehnen des Kiefers

Öffnen Sie Ihren Mund so weit es Ihnen schmerzfrei möglich ist. Für eine intensivere Dehnung empfiehlt es sich, eine Hand zu einem rechten Winkel zu formen und diese bequem an Ihr Kinn anzulegen. Ziehen Sie nun mit dieser Hand das Kinn langsam in Richtung Hals. Die andere Hand können Sie an die Stirn anlegen, um die Dehnung zu verstärken. Halten Sie die Dehnung für 2 bis 2,5 Minuten, bevor Sie den Mund wieder schließen.

Wenn Ihnen diese Übung gegen Zähneknirschen schwerfällt, können Sie die Dehnung mit einem Hilfsmittel unterstützen. Nehmen Sie einfach einen Korken und stecken Sie diesen zwischen die Vorderzähne. Damit der Korken die größtmögliche Öffnung Ihres Kiefers ermöglicht, können Sie die Länge individuell zuschneiden.

Botox gegen Zähneknirschen

Wer an einer schweren Form von Bruxismus leidet, kann mit Botulinumtoxin die Muskelaktivität gezielt bremsen. So wie Botox in der Stirn die Mimik reduziert, stellt eine örtliche Botox-Injektion im Kiefer die überaktiven Kaumuskeln ruhig. Das Zähneknirschen lässt nach, Verspannungen lösen sich, vergrößerte Kaumuskeln werden wieder kleiner. Nachteil: Bei Botulinumtoxin handelt es sich um ein Nervengift, dessen Wirkung nach einigen Monaten nachlässt. Dieses Procedere sollte nur als Ultima Ratio gesehen werden und ist keine ursächliche Therapie. Es behebt nicht den Grund für das Zähneknirschen. Warum also nicht das Problem bei der Wurzel packen?

 

Weniger Stress – weniger Zähneknirschen

Ist das Zähneknirschen im Schlaf ein Stressventil für berufliche oder private Probleme, helfen Entspannungsmethoden wie autogenes Training, Yoga oder progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Sie unterstützen bei der Bewältigung von belastenden Situationen und beim Stressabbau. Die Verfahren brauchen zwar ein wenig Training, einmal eingeübt können Sie Ihr Stressniveau damit aber effektiv reduzieren.

 

Auch körperliche Aktivität und viele Hausmittel lindern Stress. Ergänzend zu Knirsch-Schiene, Kiefermassage und autogenem Training sind diese Mittel einen Versuch wert:

  • Machen Sie Ausdauersport. Das baut Stresshormone ab. Um kurzfristig Druck abzubauen und den Hormonpegel wieder ins Gleichgewicht zu bringen, ist auch Krafttraining ideal.
  • Verzichten Sie zumindest abends auf Alkohol, Koffein und Nikotin. Leidet man unter Stress, verschafft der Griff zu Genussmitteln zwar kurzfristig Erleichterung, langfristig verstärken sie das Zähneknirschen
  • Schaffen Sie entspannende Momente. Gönnen Sie sich abends ein heißes Bad, lesen Sie ein Buch oder genießen Sie einen beruhigenden Tee, etwa mit Melisse, Kamille oder Minze.
  • Verzichten Sie auf Kaugummi! Das Kauen strapaziert die überaktive Muskulatur noch mehr.

 

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie die Zähne pressen, ist es ratsam, frühzeitig etwas zu tun. Mit den vorgestellten Übungen und Mitteln können Sie den Kreislauf aus Stress, Zähneknirschen und Folgeschäden gezielt unterbrechen. Hilfreich ist es auch, das Nervensystem gegen Überstimulation zu schützen.

Unser mikro+ Entspannungs-Komplex Natur mit Magnesium, Thiamin und Passionsblumen-Extrakt ist darauf ausgerichtet, den Überschuss an Stresshormonen bei chronischem Stress zu verringern. Als Vorstufe für den Neurotransmitter Melatonin unterstützt ein Extrakt aus der Griffonia-Bohne zudem die Schlafregulation.

 

Knirsch-Schienen lindern Druck auf gestresste Zähne
Knirsch-Schienen lindern Druck auf gestresste Zähne

Das Beste, was Sie gegen Zähneknirschen tun können, ist natürlich die Ursachen zu beseitigen: Mit einem individuellen Stressmanagement und Entspannungsübungen für die überlasteten Kiefermuskeln. Um irreparable Schäden am Gebiss zu vermeiden, ist es aber unbedingt sinnvoll, auch direkt an den Symptomen anzusetzen. Als wirkungsvolle Mittel zum Schutz von gestressten Zähnen gelten sogenannte Knirsch-Schienen, auch Aufbiss-Schienen genannt. Die Anti-Bruxismus-Schienen bestehen aus festem oder flexiblen Kunststoff. Damit die Knirsch-Schienen den Druck optimal vom Zahnschmelz nehmen können, werden sie individuell an das Gebiss angepasst.

Eine neue Entwicklung sind Knirsch-Schienen mit eingebauten Sensoren. Sobald Sie nachts die Zähne pressen, lösen die Sensoren automatisch eine feine Vibration aus. Diese sollen zielgerichtet die Kaumuskeln lockern, ohne dass Sie aus dem Schlaf erwachen. Viele Patienten berichten über eine positive Wirkung der Vibrationsschiene.

Unser Blog mit dem Plus an Gesundheit

mikro+ Zähne knirschen
6. April 2021
Zähneknirschen im Schlaf: Das können Sie dagegen tun
Zähneknirschen ist weit verbreitet – und die Dauerarbeit...
Zähneknirschen ist weit verbreitet – und die Dauerarbeit im Kiefer hat weitreichende Folgen. Doch gerade für die Betroffenen bleibt das...
Weiterlesen
mikro+ Frühjahrsputz
29. März 2021
Frühjahrsputz: Ein sauberes Zuhause zum Wohlfühlen
Aufräumen, ausmisten und putzen. Was erstmal nach viel...
Aufräumen, ausmisten und putzen. Was erstmal nach viel Arbeit klingt, bringt Struktur in Ihr zu Hause und schafft Platz. Das...
Weiterlesen
mikro+ Sportübungen für zu Hause
21. März 2021
Raus aus dem Sessel: Mit diesen Sportübungen für zu Hause bleiben Sie fit
Bauch, Brust, Rücken und das Herz: Unsere Sportübungen...
Bauch, Brust, Rücken und das Herz: Unsere Sportübungen für zu Hause halten Sie fit. Sie benötigen dafür kaum Equipment und...
Weiterlesen
Print Friendly, PDF & Email
Ihr Warenkorb