19. Juli 2020

Volle Kraft voraus: Mikronährstoffe und ihre Bedeutung beim Sport Damit Muskulatur, Gelenke und Stoffwechsel die volle Leistung bringen, braucht der Körper ausreichend Mikronährstoffe. Spitzensportler optimieren ihre Leistungs- und Regenerationsfähigkeit deshalb regelmäßig mit Nahrungsergänzungsmitteln. Auch Freizeitsportler können mit Vitaminen, Mineralstoffen und Pflanzenstoffen ihre Performance verbessern.

19. Juli 2020

Volle Kraft voraus: Mikronährstoffe und ihre Bedeutung beim Sport Damit Muskulatur, Gelenke und Stoffwechsel die volle Leistung bringen, braucht der Körper ausreichend Mikronährstoffe. Spitzensportler optimieren ihre Leistungs- und Regenerationsfähigkeit deshalb regelmäßig mit Nahrungsergänzungsmitteln. Auch Freizeitsportler können mit Vitaminen, Mineralstoffen und Pflanzenstoffen ihre Performance verbessern.

 

Mikronährstoffe für sportliche Leistungsfähigkeit

Wer sportlich aktiv ist, fühlt sich nicht nur besser, sondern lebt auch gesünder. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Makronährstoffen, wie Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten. Sie liefern die Energie für die sportliche Leistung und tragen zum Muskel- und Strukturaufbau bei. Glücklicherweise stellt die Aufnahme von genügend Makronährstoffen in unserer Gesellschaft niemanden vor eine große Herausforderung. Nahrungsmittel sind überall und jederzeit in ausreichenden Mengen verfügbar. Es kommt mehr auf die Qualität der Ernährung an: Wird diese den aktuellen Anforderungen des menschlichen Körpers nicht gerecht, kommt es zu einer Unterversorgung. In Deutschland und Europa kommt es allerdings am ehesten zur Unterversorgung mit Mikronährstoffen. Vor allem für leistungsorientierte Sportler kann daher eine Versorgung mit Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll sein. Denn bei regelmäßigem Training und in Wettkämpfen steigt der Bedarf an Spurenelementen, Mineralstoffen und Vitaminen stark an.

 

Mikronährstoffe: Wichtige Helfer für den Ausdauersport

Im Stoffwechsel übernimmt jeder Mikronährstoff eine spezielle Funktion. Zentrale Schaltstellen für die Energieversorgung der Muskeln sind hierbei die Mitochondrien: Diese Bestandteile unserer Körperzellen wirken wie kleine Kraftwerke und setzen die Energie aus Fett und Kohlenhydraten in körperlich verwertbare Energie, das Adenosintriphosphat (ATP) um.

Für eine optimale Energiebereitstellung beim Ausdauersport benötigen unsere Mitochondrien Mikronährstoffe wie B-Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Beim schweißtreibenden Joggen oder Radfahren verliert der Körper bis zu 4-5 Liter Schweiß pro Stunde und damit unter anderem sehr viele Mineralstoffe wie Magnesium und Kalium, woraus ein erhöhter Bedarf für Sportler resultiert.

Muskelaufbau: Ernährung + Mikronährstoffe für Kraftsportler

Viele Kraftsportler achten beim Muskelaufbau nur auf eine Ernährung mit hochwertigen Proteinen. Dabei lohnt auch ein Blick auf Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Gerade für den Aufbau von Kraft und Muskelmasse gibt es Mikronährstoffe, an denen es Ihnen nicht mangeln sollte. Allen voran benötigt der Körper muskelbildende Mineralstoffe und Spurenelemente:

 

  • Kalzium

Kalzium ist nicht nur für starke Knochen verantwortlich, sondern auch für die Reizübertragung in den Muskeln. Ein Mangel an diesem Mineralstoff schwächt die Kontraktionsfähigkeit der Muskulatur.

  • Kalium

Kalium reguliert die Erregbarkeit von Nerven- und Muskelzellen. Über seinen Einfluss auf den Zelldruck trägt Kalium außerdem zu einem prallen Erscheinungsbild der Muskeln bei.

  • Magnesium

Magnesium ist ebenfalls an der Reizübertragung in der Muskulatur beteiligt und trägt wesentlich zur Energiegewinnung in den Zellen bei.

  • Zink

Zink unterstützt die Synthese von Protein sowie die Bildung von Testosteron und anderen Wachstumsfaktoren für die Muskeln.

  • Selen

Selen nimmt eine Schlüsselrolle bei der Regeneration ein. Das Antioxidans schützt der Mikronährstoff vor freien Radikalen und hilft bei muskulären Stressbewältigung.

  • Chrom

Das Spurenelement Chrom reguliert Ihren Kohlenhydratstoffwechsel und den Transport von Aminosäuren in die Muskelzellen.

Eine unzureichende Versorgung beeinträchtigt die Enzymregulation, den Wasser- und Elektrolythaushalt sowie den Muskelaufbau. Die Ernährung gezielt mit Mikronährstoffen zu ergänzen, kann deshalb einen positiven Einfluss auf alle Körperzellen haben. Etwa mit der gebündelten Nährstoff-Power im mikro+ Mineralien-Komplex.

 

 

Mikronährstoffe für mentale Fitness

Intensiv trainieren, schnell regenerieren und Muskeln aufbauen – mit Nahrungsergänzungsmitteln können Sie alle sportlichen Phasen und Ziele unterstützen. Und nicht nur das: Neben der körperlichen Leistungsfähigkeit verbessern Mikronährstoffe auch die mentale Fitness und die Immunabwehr. Im Sport profitieren Sie dabei insbesondere von einer Verringerung von Ermüdungsanzeichen und einer schnellen Reaktionsgeschwindigkeit, beispielsweise beim Fußball oder Boxen.

 

Ein gut versorgtes Nervensystem kann physische Reize sehr schnell analysieren, die Reaktionen des Körpers steuern und die Motorik koordinieren. Essenzielle Mikronährstoffe für Nerven und Gehirn sind die B-Vitamine. Vitamin B1 (Thiamin) trägt zur Bereitstellung von Glucose bei und regt die Nerven an, Vitamin B6 fördert den Stoffwechsel von Aminosäuren und ist ein wichtiger Baustein von Neurotransmittern wie Dopamin und Serotonin. Im Körper arbeitet es in Kooperation mit Vitamin B12, Folsäure, Thiamin und Cholin an der Regulation des Nervensystems. Da das Gehirn die Mikronährstoffe nur in geringem Maß speichern kann, ist eine regelmäßige Versorgung wichtig.

 

 

Langfristig mehr Energie durch Mikronährstoffe

Viele Athleten greifen vor dem Training kurzfristig auf sogenannte „Booster“ zurück, um sich körperlich und mental auf das Training vorzubereiten. Diese enthalten meist Koffein oder andere stimulierende Substanzen. Der mikro+ Energie-Komplex Natur verfolgt dabei eine andere Strategie: Er hat nicht den Anspruch, wie ein Coffein-Getränk oder ein Energy-Drink zu funktionieren, durch den auf Kosten eines späteren Zeitpunktes Energie gewonnen wird. Der Energie-Komplex Natur soll durch die langfristige Stabilisierung des Energiestoffwechsels durch B-Vitamine und adaptogene Pflanzenstoffe dazu beitragen ein höheres Energieniveau zu erreichen und dadurch leistungsfähiger zu sein.

Die positive Wirkung sekundärer Pflanzenstoffe können sich Sportler auch mit dem mikro+ Pflanzen-Komplex Natur  zunutze machen. Gerade beim Ausdauersport treten vermehrt freie Radikale auf. Zum Schutz vor oxidativem Stress und Entzündungsreaktionen enthält der Pflanzen-Komplex Natur zahlreiche Polyphenole und Flavonoide, zum Beispiel aus Gingko und Granatapfel sowie Citrus Bioflavonoide und Vitamin C aus Acerola Extrakt. Die sekundären Pflanzenstoffe puffern freie Radikale ab und tragen so zu einer Verbesserung der Regenerations- und Reparaturprozesse bei.

Unser Blog mit dem Plus an Gesundheit

mikro+ Staudensellerie
15. September 2020
Knackiger Staudensellerie mit veganem Rezept: Bei uns ist noch Sommer
Der Sommer kommt nochmal kurz wieder und was...
Der Sommer kommt nochmal kurz wieder und was passt da besser als ein schneller und erfrischender Reisnudelsalat mit Staudensellerie und...
Weiterlesen
mikro+ Knochenstoffwechsel
7. September 2020
Knochenstoffwechsel: Vital und voller Kraft dank starker Knochen
Der Stoffwechsel im menschlichen Knochen ist von dauerhaftem...
Der Stoffwechsel im menschlichen Knochen ist von dauerhaftem Auf- und Abbau geprägt. Je nach Belastung befindet sich die Knochenmatrix ständig...
Weiterlesen
mikro+ Ballaststoffe
30. August 2020
Sattmacher, Abnehmbuddy, Darmfreund:
So gesund sind Ballaststoffe
Ballaststoffe machen lange satt, helfen beim Abnehmen und...
Ballaststoffe machen lange satt, helfen beim Abnehmen und pflegen die Darmflora. Doch damit nicht genug. Die Wissenschaft liefert ständig neue...
Weiterlesen
Ihr Warenkorb