fbpx
17. August 2021

Wadenkrämpfe: Warum sie nachts auftreten und was dagegen hilftDie Schmerzen kommen überfallartig im Schlaf – Wadenkrämpfe. Wenn nachts die Muskeln verkrampfen und ganz starr werden, kann das viele Ursachen haben. Oft steckt ein Mangel an Elektrolyten dahinter. Wir zeigen Ihnen mögliche Auslöser und wie Sie den schmerzhaften Wadenkrampf lösen können. Häufig sind Frauen von nächtlichen Wadenkrämpfen betroffen, aber auch Sportler kennen den blitzartigen Schmerz, wenn die Muskulatur durch körperliche Anstrengung verkrampft. Das Risiko steigt tendenziell mit dem Alter. Das Gute: Wer nachts Wadenkrämpfe bekommt, kann einiges dagegen tun. Neben Tipps für den akuten Fall hilft vor allem eine ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen.

17. August 2021

Wadenkrämpfe: Warum sie nachts auftreten und was dagegen hilftDie Schmerzen kommen überfallartig im Schlaf – Wadenkrämpfe. Wenn nachts die Muskeln verkrampfen und ganz starr werden, kann das viele Ursachen haben. Oft steckt ein Mangel an Elektrolyten dahinter. Wir zeigen Ihnen mögliche Auslöser und wie Sie den schmerzhaften Wadenkrampf lösen können. Häufig sind Frauen von nächtlichen Wadenkrämpfen betroffen, aber auch Sportler kennen den blitzartigen Schmerz, wenn die Muskulatur durch körperliche Anstrengung verkrampft. Das Risiko steigt tendenziell mit dem Alter. Das Gute: Wer nachts Wadenkrämpfe bekommt, kann einiges dagegen tun. Neben Tipps für den akuten Fall hilft vor allem eine ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen.

Die Ursachen von nächtlichen Wadenkrämpfen

Muskelkrämpfe sind für Sportler ein bekanntes Leiden. Rebellieren die Muskeln besonders häufig nachts, sind die Wadenkrämpfe meist ein Zeichen für Mineralstoffmangel. Auch ältere Menschen sind oft betroffen, wenn ihre Muskeln durch zu wenig Bewegung verkürzen. Die vier häufigsten Ursachen für Muskelkrämpfe, die nachts auftreten:

 

  • Überbelastung der Muskulatur

Bei überlasteten Muskeln treten Krämpfe sowohl nachts als auch tagsüber auf. Hat sich im ermüdeten Muskel viel Milchsäure (Laktat) angesammelt, wirkt dies krampffördernd. Manchmal reicht schon falsches Auftreten oder Kälte, damit die Muskeln plötzlich verhärten. Auch schlecht sitzende Schuhe und Fehlstellungen der Füße führen zu einer Fehlbelastung und Verkürzung der Muskeln. Ist der Muskel weniger dehnbar, neigt er zu Wadenkrämpfen, die nachts wie der Blitz einschlagen können.

  • Hormonelle Veränderungen

Nächtliche Wadenkrämpfe aufgrund von hormonellen Veränderungen betreffen hautsächlich Frauen, etwa in der Schwangerschaft oder während der Menstruation. Besonders im letzten Drittel der Schwangerschaft steigt der Bedarf an Mineral- und Nährstoffen an, wodurch es nachts zu Wadenkrämpfen kommen kann.

  • Stoffwechselstörungen

Wenn Krämpfe nachts auftreten, kann auch eine Stoffwechselstörung dahinterstecken, wie Diabetes oder Erkrankungen der Schilddrüse. Auch starker Alkoholkonsum wirkt krampffördernd, weil den Muskeln Flüssigkeit und wichtige Elektrolyte entzogen werden.

  • Magnesiummangel

Magnesium hat die Aufgabe, Muskeln nach einer Anspannung wieder zu entspannen. Fehlt der Mineralstoff, sind schmerzhafte Wadenkrämpfe nachts die Folge. Eine Unterversorgung mit Magnesium kann sich auch durch verstärkte Regelschmerzen bei Frauen bemerkbar machen. Als Frühwarnzeichen für Magnesiummangel tritt gelegentlich ein Zucken unter dem Augenlid auf.

 

Warum treten Wadenkrämpfe oft nachts auf?

Friedlicher Schlaf ist kein Luxus, sondern essenziell für geistige und körperliche Regenerationsprozesse. Doch leider kommen die schmerzhaften Wadenkrämpfe gerade nachts. Verantwortlich für den nächtlichen Schreck ist unser Elektrolythaushalt: Da in Ruhephasen der Magnesiumspiegel natürlicherweise abfällt, liegen die Werte nachts deutlich niedriger als am Tag.

Fehlt dem Körper ohnehin Magnesium, kann der Wert im Schlaf dann so tief fallen, dass die Nerven unwillkürlich Muskelkontraktionen auslösen. Auch andere Muskelkrämpfe treten nachts verstärkt auf. Oft wird der Magnesiummangel von Kaliummangel begleitet, beispielsweise bei der Einnahme von entwässernden Medikamenten oder zu hoch dosierten Abführmitteln.

 

 

Erste Hilfe im Akutfall: Was Sie gegen Wadenkrämpfe nachts tun können

Wenn Wadenkrämpfe Sie nachts aus dem Schlaf reißen, ist der Schmerz oft kaum auszuhalten. An sanfte Träume ist dann nicht mehr zu denken. Damit der Schmerz möglichst schnell wieder nachlässt, können Sie diese Tipps für die akute Hilfe ausprobieren:

  • Bewegen Sie den verkrampften Muskel. Stellen Sie sich dazu langsam auf die Beine und gehen Sie einige Schritte im Schlafzimmer umher. Es kann auch helfen, die Beine locker auszuschütteln. Manchmal reicht das schon, um den Wadenkrampf zu lösen.
  • Massieren und dehnen Sie die Wade. Lockern Sie zunächst mit sanften Bewegungen die Muskeln. Um den Wadenkrampf zu lösen, folgt eine Dehnung: Drücken Sie dazu die Ferse nach unten und ziehen Sie Ihre Zehen – gegen den Schmerz – in Richtung Körper.
  • Wärmen Sie die Wade. Ob klassische Wärmflasche, Dinkelkissen oder ein warmer Wickel – Wärme fördert die Durchblutung und kann so den Wadenkrampf lösen.

 

Nachhaltige Mittel gegen Wadenkrämpfe – nachts wieder ruhig schlafen

Wenn Sie wissen, warum die Wadenkrämpfe nachts kommen, können Sie gezielt etwas dagegen tun. Liegt eine Krankheit als Ursache vor, sollten Sie diese ärztlich abklären und behandeln. In den meisten Fällen rühren nächtliche Wadenkrämpfe aber von einem Magnesiummangel her. Mit diesen Maßnahmen können Sie Muskelkrämpfen nachts vorbeugen:

  • Mineralstoffreich ernähren: Für ein ausgewogenes Elektrolyt-Gleichgewicht sollten wir grundsätzlich viel Obst und Gemüse essen. Gute Magnesium-Lieferanten sind beispielsweise Broccoli, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Bananen, außerdem Getreide wie Haferflocken. Auch Vollkorn, Nüsse und Sonnenblumenkerne sind wertvolle Mineralstoff-Lieferanten, mit denen Sie Wadenkrämpfen in der Nacht vorbeugen können.
  • Viel trinken: Damit gerade Sportler optimal mit Flüssigkeit und Elektrolyten versorgt sind, sollten sie mindestens 2,5 Liter täglich trinken, am besten magnesiumhaltiges Mineralwasser.
  • Muskulatur lockern und dehnen: Wie bei der Akuthilfe zum Lösen eines Wadenkrampfes können Lockern und Dehnen auch nächtlichen Wadenkrämpfen Nehmen Sie sich einfach vor dem Schlafengehen einige Minuten Zeit, um die Wadenmuskeln zu entspannen und zu strecken. Für begeisterte Sportler gilt: Wärmen Sie Ihre Muskeln vorm Training gut auf und machen Sie zwischendurch immer mal wieder eine Pause, um die Muskeln zu dehnen. Achten Sie auch darauf, nicht allzu häufig über Ihre Belastungsgrenze hinauszugehen.
  • Gezielt Magnesium zuführen: Treten die Wadenkrämpfe nachts wiederholt auf, kann die Einnahme von Magnesium (und anderen Mineralstoffen) Ihre Muskeln mit dem Power-Mineral versorgen und so dem Auftreten von nächtlichen Wadenkrämpfen

 

Wer hin und wieder nachts Wadenkrämpfe hat, muss nicht gleich zum Arzt gehen. Es ist aber auf jeden Fall sinnvoll, die Ernährung zu prüfen. Unser Körper kann Magnesium nicht selbst produzieren – wir müssen es mit der Nahrung aufnehmen. Der Tagesbedarf für einen Erwachsenen beträgt 300 bis 400 Milligramm.

mikro+ Wadenkrämpfe

Faktoren wie Sport, Krankheiten oder Stress können den Bedarf merklich erhöhen. Starkes Schwitzen wiederum lässt den Magnesiumspiegel schnell absinken. Ärzte empfehlen deshalb oft, zusätzlich Magnesium einzunehmen, um Wadenkrämpfe des nachts zu vermeiden, beispielsweise als Kur über mehrere Monate. Wir empfehlen hier den mikro+ Basen-Komplex: Das günstige Verhältnis von Magnesium, Kalium und Calcium begünstigt die Aufnahme von Magnesium in die Zelle und damit auch in den Muskel. So wird ein Elektrolytgleichgewicht und eine entsprechende normale Muskelfunktion gefördert.

Zum Produkt

Unser Blog mit dem Plus an Gesundheit

mikro+ Fasten aus psychologischer Sicht
16. Januar 2022
Fasten aus psychologischer Sicht: Was steckt hinter dem Verzicht?
In einer Welt, in der Essen und Lebensmittel...
In einer Welt, in der Essen und Lebensmittel so zentral verfügbar sind, ist es manchmal schwer, den Überblick zu behalten....
Weiterlesen
mikro+ Rezept Suppenfasten
11. Januar 2022
Rezepte für‘s Suppenfasten: schnell & einfach zubereitet
Letzte Woche haben wir über das Suppenfasten gesprochen...
Letzte Woche haben wir über das Suppenfasten gesprochen und eine Anleitung sowie Tipps & Tricks mit Ihnen geteilt. Im Vergleich...
Weiterlesen
mikro+ Suppenfasten
3. Januar 2022
Suppenfasten: Wie es funktioniert und was Sie beachten sollten
Nahrungsverzicht macht Ihnen schlechte Laune? Und auch sonst...
Nahrungsverzicht macht Ihnen schlechte Laune? Und auch sonst finden Sie das Energietief bei strengen Diäten wenig attraktiv? Dann sollten Sie...
Weiterlesen
Print Friendly, PDF & Email
Ihr Warenkorb